Neuerungen zur Website

Wir, Helping-Volunteers, stecken noch ziemlich in den Anfängen mit unserer Website, doch haben wir uns zum Ziel gesetzt noch viel größer zu werden. Einige Organisationen durften wir Euch schon vorstellen, doch wir möchten wachsen und dafür benötigten wir mehr freiwillige Helfer. Wir freuen uns sehr darüber, dass zwei Kolleginnen, Janine und Siddika, uns dabei helfen werden, die Website wachsen zu lassen und bekannter zu werden.

Siddika, wird die englische Seite in Eigenregie übernehmen und bei der weiteren Projektsuche behilflich sein.

Janine, wird der Website mit technischem Support und bei der Projektsuche behilflich sein.

Geplant ist Euch eine neu gestaltete Website zu präsentieren, die noch mehr Informationen zu einzelnen Projekte bietet. Lasst Euch also überraschen.

Nez Rouge

Die Schweizer Präventionsaktion Nez Rouge sucht für Silvester noch engagierte Freiwillige, die Partygäste sicher nach Hause fahren möchten. Ihr startet als Team und könnt mit eigenen PKW oder einem Smart, der vor Ort gestellt wird, losfahren. Meldet Euch direkt hier an!

Video TLC

Zwei Jahre vor der FIFA Fussballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika hat Focus TV eine Reportage über das Waisenhaus TLC gesendet.

Ihr erhaltet wirklich einen guten Einblick über die tägliche Arbeit der Volontäre.

Adopt-a-Cot

In Südafrika fehlt es vielen Waisenhäusern am Notwendigsten. Regelmässige Ausgaben wie Nahrung, Strom und Unterkunft können gerade so bezahlt werden. Neben der Unterstützung der Freiwilligen sind Waisenhäuser ganz besonders auch auf Spendengelder angewiesen. Nur so können laufende Rechnungen bezahlt werden.

Das Waisenhaus TLC in der Nähe von Johannesburg hat mit der Aktion „Adopt-a-Cot“ etwas einmaliges geschaffen. Der Spender kann, für umgerechnet 10 EUR im Monat, ein Bett „adoptieren“ und erhält im Gegenzug einmal monatlich eine Email mit Neuigkeiten rund um das Kind, welches in eben diesem Bett schläft. Das Ganze wird abgerundet mit ein paar schönen Bildern und persönlichen Worten.

Wirklich eine gute Idee, um ein Heim finanziell zu unterstützen. Wenn ihr mehr erfahren wollt, fragt gerne bei uns an oder informiert Euch hier.

Der Trend Volunteering – von Menschen für Menschen

Das Volunteering erfährt in den letzten Jahren einen Aufschwung. Immer mehr Menschen setzen sich für eine gerechtere und in den Ressourcen besser verteilte Welt ein.

Gerade für junge Menschen, die mit der Schule oder Ausbildung abgeschlossen haben, bietet sich die Möglichkeit, den Horizont zu erweitern, neue Kulturen kennenzulernen und einen Beitrag zu leisten für eine bessere Welt. Dabei hat das freiwillige Helfen den Ursprung nicht erst in der gegenwärtigen Zeit. Schon in vorchristlichen Zeiten halfen sich die Menschen bei der Arbeit, in der Erziehung der Kinder oder bei der Entwicklung gemeinschaftlicher Projekte. Die Bandbreite der sozialen Organisationen, bei den sich Freiwillige engagieren können, ist dabei weitläufig und nicht selten kaum durchschaubar. Hohe Kosten und eine Fülle von Behördengängen sind häufige Ursachen dafür, dass nicht noch mehr Volunteere im Einsatz für die gerechtere Welt sind. Direkte Kontakte zu anderen Freiwilligen, die Ratschläge geben können und ein offenes Ohr für die Probleme haben, sind selten und dennoch von zentraler Bedeutung. Denn das soziale Arbeiten soll sich nicht nur aus dem Engagement charakterisieren. Auch ein Kennenlernen anderer Völker, der Austausch mit fremden Kulturen, ist für junge Menschen für die persönliche Entwicklung von Vorteil. Dabei können Erfahrungen, die andere Freiwillige bereits gemacht haben, helfen, sich in der ungewohnten Umgebung besser und schneller zurecht zu finden. Denn das Motto „Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir vereint“, zeigt die Notwendigkeit gemeinschaftlichen Handelns in einer Welt, die gegenseitige Hilfe braucht.